#3 Australia – Rottnest Island

Hello

Im letzten Beitrag habe ich meinen letzten „Ferientag“ bewusst noch ausgelassen. Wir sind am Freitag, 7. September 2018 auf die berühmte Insel Rottnest Island gefahren.

Rottnest Island liegt 18 Kilometer westlich von Fremantle, ist elf Kilometer lang und 4.5 Kilometer breit. Rotto ist mehrheitlich Autofrei und kann gut mit dem Fahrrad oder öffentlichen Bus erkundet werden. Die berühmten Quokkas leben dort ohne natürliche Feinde.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, auf die Insel zu gelangen. Wir haben uns für eine Fährenfahrt mit der Firma „Rottnest Express“ entschieden, bei dieser Firma kann das Fahrrad oder Schnorchelequipment direkt dazu gebucht werden. Die Fahrt von Perth dauert ca. 1 Stunde, von Fremantle nur 30 Minuten. Achtung der starke Wellengang ist vorprogrammiert, es werden auch entsprechende Tüten verteilt. Wenn Ihr nicht 100 % seefest seit, nehmt die Medikamente frühzeitig. In Thomson Bay angekommen, meinte es der Wettergott nicht gut mit uns, 16°C und Nieselregen. So haben wir zuerst die Kaffee- resp. Teepause gemacht. Es wurde nur noch besser und nur kurz vor der Abfahrt regnete es leicht.

Für die Erkundung per Fahrrad gibt es drei Routen, welche auch gut kombiniert werden können.

  • kleine Route – 4 km – ca. 30 min.
  • mittlere Route – 10 km – 1.5-3 h
  • grosse Route – 22 km – 3-5 h

Wir haben uns für eine Kombination aus den beiden grösseren Routen entschieden und haben eine Schlaufe der grossen Route weggelassen. Total haben wir so etwa 20 km absolviert. Dabei haben wir uns immer an der Küste orientiert. Wir haben den Tipp bekommen, die Insel gegen den Uhrzeigersinn zu umrunden. Dies hat sich als guten Tipp erwisen, die Sonne stand perfekt um schöne Fotos zu machen. An der Stark Bay haben wir unser Picknick genossen. Anschliessend haben wir die Quokkas gesichtet und ausführlich fotografiert. In Thomson Bay, wo die Fähre anlegt, kann man auch Quokkas sehen. Jedoch teilt man die wenigen Quokkas mit vielen Touristen. Gegen Ende der Route gibt es einige fiese Steigungen, welche aber mit normaler Kondition gut absolviert werden können :-). Die Fähre wartet nicht auf Euch, seit also etwa 30 Minuten vor Abfahrt an der Anlegestelle.

Am Abend fand im Hostel noch ein Wein & Käse – Abend statt. An solchen Anlässen lernt man viele Leute kennen und oft entstehen so Freundschaften. Nach dem gemütlichen Teil im Hostel sind wir Abend nochmals in eine Bar gegangen (The Newport Hotel, 2 South Terrace). Dort haben wir die letzte vorhandenen Energie ins Tanzen investiert ;-).

Ich habe meine Ferien sehr genossen, habe mich aber auch sehr auf die Schule gefreut. Für die nächsten drei Monate bin ich nun in Scarborough bei einer Gastfamilie. Unter der Woche besuche ich die Schule. Während dieser Zeit werde ich ca. alle zwei bis vier Wochen einen neuen Beiträg veröffentlichen.

See ya

Anna 🙂

Bathurst Lighthouse
The Basin
Geordie Bay
Little Armstrong Bay
Quokkas
Quokkas
Porpoise Bay

Fahrräder
Mittagspause Stark Bay

Advertisements